Fördermöglichkeiten

Fördermöglichkeiten

Bildungsurlaub / Bildungsfreistellung - in 5 Tagen Englisch lernen bei Lohnfortzahlung

Was ist Bildungsurlaub?

Rechtliche Grundlage zum Anspruch auf Bildungsurlaub bildet das

  • Gesetz zur Freistellung für Weiterbildungen für das Land Mecklenburg-Vorpommern (Bildungsfreistellungsgesetz - BfG M-V) vom 13. Dezember 2013
  • Gesetz zur Regelung und Förderung der Weiterbildung im Land Brandenburg (Brandenburgisches Weiterbildungsgesetz - BbgWBG)
    vom 15. Dezember 1993

(In anderen Bundesländern gelten jeweils eigene Regelungen)

 

 

Bildungsurlaub ist eine besondere Form des Urlaubs, die Ihrer beruflichen, politischen und allgemeinen Weiterbildung dient. Er wird auch oft Bildungsfreistellung genannt. Mit dem Bildungsurlaub fördert der Staat Ihre Initiative als Arbeitnehmer/In zum lebenslangen Lernen.

DurchBildungsurlaub können Sie sich fünf Tage im Jahr der persönlichen Weiterbildung widmen. Ihr Arbeitgeber zahlt Ihnen während dieser Zeit Ihre Lohnkosten weiter. Für die Seminargebühren und damit ggf. verbundene Anreise- oder Übernachtungskosten kommen Sie selbst auf. (10 Tage Bildungsfreistellung innerhalb von 2 Kalenderjahren in Brandenburg möglich) 

Es kann sich durchaus lohnen, beim Chef wegen einer (auch anteiligen) Kostenübernahme nachzufragen. Oftmals übernehmen Firmen Weiterbildungen teilweise oder sogar komplett, wenn sie im direkten Zusammenhang mit der Arbeit des Mitarbeiters stehen - und dies ist bei Englischseminaren in fast allen Berufen der Fall.

Habe ich Anspruch auf Bildungsurlaub?

Bildungsurlaub gibt es in den meisten Bundesländern. Folgende Personen sind

anspruchsberechtigt:

  • Arbeitnehmer/Innen der privaten Wirtschaft und im öffentlichen Dienst
  • Auszubildende der privaten Wirtschaft und im öffentlichen Dienst
  •  Beschäftigte in Werkstätten für Behinderte

nicht anspruchsberechtigt:

  • Beamte/Innen
  •  Richter/Innen
  • Soldat/Innen
  • Zivildienstleistende.

Für sie gelten die Sonderurlaubsverordnungen der einzelnen Länder

Weitere Regelungen

  • Arbeiten Sie in Teilzeit, ändert sich Ihr Anspruch auf Bildungsurlaub entsprechend.
  • Sie können Bildungsurlaub erstmalig nach sechsmonatigem Bestehen Ihres Arbeitsverhältnisses nehmen.
  • Erkranken Sie während des Bildungsurlaubs oder können Sie Ihren Bildungsurlaub wegen einer Erkrankung nicht antreten, wird die Zeit der Erkrankung nicht auf den Bildungsurlaub angerechnet. Ihrem Arbeitgeber muss eine ärztliche Bescheinigung vorgelegt werden.

 

Wie beantrage ich Bildungsurlaub für einen Englischkurs bei der Einfach Englisch Sprachschule Ltd.?

Schritt 1: Englischkurs aussuchen

Suchen Sie sich einen unserer Sprachkurse aus, an dem Sie gerne teilnehmen möchten. Alle unseren in Mecklenburg-Vorpommern als Bildungsurlaub anerkannten Sprachseminare finden Sie hier als downloadbare Übersicht Englischkurs im Bildungsurlaub, auf unserer Website mit entsprechender Kennzeichnung oder auf www.weiterbildung-mv.de.

Wählen Sie frühzeitig Ihr Englischseminar, um sich einerseits den Platz zu sichern und andererseits genug Zeit für die Beantragung bei Ihrem Arbeitgeber zu haben (in MV mind. 8 Wochen).

Gern beraten wir Sie bei der Auswahl Ihres Englischkurses, welchen Sie in Ihrem Bildungsurlaub besuchen möchten. Rufen Sie uns einfach an.

Ansprechpartner:     Frau Kiebs
Tel.:                            0381-2035200

Schritt 2: Antrag stellen

Vorgehensweise des Antragstellers

Sobald Sie einen Englischkurs gefunden haben, den Sie gern bei uns als Bildungsurlaub belegen möchten, schicken wir Ihnen die dafür erforderlichen Anmeldeunterlagen zu. Rufen Sie uns dazu einfach an unter Tel.: 0381-2035200.

Alle als Bildungsurlaub anerkannten Englischkurse der Einfach Englisch Sprachschule Ltd. finden Sie auch auf unserer Website www.einfach-englisch.de . Dort finden Sie alle Informationen für Ihren Wunschkurs, die Sie bequem ausdrucken können. Auch die Buchung Ihres Kurses können Sie online durchführen. Direkt nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie automatisch per email eine Anmeldebestätigung mit allen Kursdaten und Inhalten.

Reichen Sie bei Ihrem Arbeitgeber mindestens 8 Wochen vor Beginn des Bildungsurlaubs(gilt für Bildungsurlaub in MV, in anderen Bundesländern sind kürzere Beantragungsfristen möglich)folgende Unterlagen ein:

    • die Anmeldebestätigung (erhalten Sie von uns)
    • den Anerkennungsbescheid des Englischkurses als Bildungsurlaub (erhalten Sie von uns)
    • den Ablaufplan (erhalten Sie von uns)
    • Anschreiben Beantragung Bildungsurlaub (Anschreiben, in dem Sie den Bildungsurlaub beantragen mit Angabe der Kursbezeichnung, Kurszeitraum, Veranstalter)

(Dieses Schreiben kann formlos sein und etwa folgende Formulierung enthalten: "Hiermit mache ich meinen Anspruch auf Freistellung zum Bildungsurlaub vom ... bis ...  geltend. Beigefügt sind Ablaufpan, Anerkennungsbescheid und Anmeldebestätigung". Das Abgabedatum sollte auch enthalten sein. Gern können unser Musterformular zu Antragstellung auf Gewährung von Bildungsurlaub verwenden.)

Vorgehensweise des Arbeitgebers

  • schriftliche Bestätigung der Abgabe des Antrages auf Bildungsfreistellung und des Abgabedatums (z.B. durch Eingangsstempel, ggf. Aushändigung eines Duplikats)
  • Prüfung des Antrages
  • Schriftliches Informieren des Antragstellers über die Genehmigung / Ablehnung (in MV bis spätestens vier Wochen / In Brandenburg sechs Wochen vor Beginn der Veranstaltung)
    (Wird Ihr Antrag abgelehnt, so darf dies nicht aus allgemeinen betrieblichen oder wirtschaftlichen Gründen geschehen. Die genannten Gründe müssen konkret und nachvollziehbar sein, bspw. wenn es wegen gleichzeitiger Krankheit oder Urlaubsansprüchen von Kolleg/Innen zu wesentlichen Beeinträchtigungen im Betriebsablauf führt. Prüfen Sie gemeinsam mit dem Betriebsrat oder Personalrat, ob dies rechtmäßig geschehen ist.)
  • Ggf. Beantragung von Erstattung(Das Land erstattet Arbeitgebern im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel auf Antrag im Falle der Freistellung für Veranstaltungen der beruflichen Weiterbildung einen pauschalierten Betrag in Höhe von 55 Euro pro Tag der Freistellung und für Veranstaltungen der politischen Weiterbildung und der Qualifizierung für die Wahrnehmung ehrenamtlicher Tätigkeiten einen pauschalierten Betrag in Höhe von 110 Euro pro Tag.)

Schritt 3: Bildungsurlaub genießen

Hat es mit der Beantragung geklappt, steht Ihrem Bildungsurlaub bei der Einfach Englisch Sprachschule Ltd. nichts mehr entgegen. Am Ende Ihres Englischkurses bei uns erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung, die Sie nach Ihrem Bildungsurlaub bei Ihrem Arbeitgeber einreichen müssen. Erzählen Sie Ihren Kolleg/Innen von Ihrem Bildungsurlaub bei der Einfach Englisch Sprachschule Ltd. Teilen Sie Ihr Wissen und klären Sie über das Recht auf Bildungsurlaub auf!

Bildungsprämie - bis zu 500 € sparen

Mit dem Prämiengutschein können Sie 50 % Ihrer Weiterbildungskosten sparen, denn der Bund gibt die Hälfte aller Kurs- und Prüfungsgebühren dazu. Die maximale Bezuschussung beträgt seit 2010 bis zu 500 € (statt vorher 154 €).

Was ist der Prämiengutschein?
Der Prämiengutschein ist eine finanzielle Förderung des Staates für Weiterbildungangebote, die Ihrem beruflichen Fortkommen dienen.

Wie hoch ist die Förderung durch den Prämiengutschein?
Der Prämiengutschein deckt 50% Ihrer Weiterbildungskosten ab und kann bis max. 500 € hoch sein.

Wer kann den Prämiengutschein beantragen?
Erwerbstätige mit einem zu versteuerndem Jahreseinkommen von höchstens 20.000 € 
(bei gemeinsam Veranlagten 40.000 €).

Wie erhält man den Prämiengutschein?
Sie suchen sich zunächst eine Beratungsstelle in Ihrer Nähe und vereinbaren einen Beratungstermin. Erfahren Sie unter 0800/26 23 000, wo die nächste Beratungsstelle ist.

Bringen Sie folgende Dokumente zum Beratungstermin mit:

  • Gültigen Lichtbildausweis (Personalausweis, Führerschein, Reisepass)
  • Einkommenssteuerbescheid vom letzten oder vorletzten Jahr
  • Wenn Sie kein EU-Bürger sind: eine Aufenthaltserlaubnis

Wie oft kann man den Prämiengutschein beantragen?
Alle zwei Jahre.

Wie kann man den Prämiengutschein bei der Einfach Englisch Sprachschule einlösen?
Sie geben den Prämiengutschein zusammen mit Ihrer Anmeldung zum Sprachkurs in der Einfach Englisch Sprachschule ab und erhalten eine reduzierte Rechnung.
Auf der Website http://www.bildungspraemie.info erhalten Sie weitere Informationen.

Und hier bekommen Sie Ihren Prämiengutschein:
HWBR, An der Jägerbäk 3, 18069 Rostock
Ansprechpartner: Anne Klink 
Tel.: 0381 / 8070729


Über diesen Link können Sie Kontakt zu Frau Klink aufnehmen.

Förderung durch Bundeswehr (BFD)

Der Berufsförderungsdienst der Bundeswehr fördert die Aus- und Weiterbildung der Soldatinnen und Soldaten während und nach der Dienstzeit. Unsere Englischkurse werden vom BFD gefördert.

Da fast jede Branche, ob innerhalb der Bundeswehr oder im zivilen Bereich, gute bis excellente Englischkenntnisse als Jobvoraussetzung ansieht, können wir durch unsere Erfahrung und unser breit gefächertes Angebot an Englischkursen dieser Forderung nachkommen. Ob allgemeinsprachliches Englisch, Wirtschaftsenglisch oder fachspezifisches Englisch - wir helfen Ihnen, sich gemäß Ihrem Sprachlevel auf Ihr Ziel im Fremdsprachenerwerb optimal zu konzentrieren.

Wer kann die Förderung des BFD beantragen?

  • Alle Soldaten auf Zeit
  • Berufsoffizieren im fliegerischen Dienst mit besonderer Altersgrenze
  • Grundwehrdienstleistende
  • Freiwillig zusätzlich Wehrdienstleistende

Wie melde ich mich zum Sprachkurs in der Einfach Englisch Sprachschule an?

Lassen sie sich von uns ein unverbindliches Angebot über den/die von Ihnen gewünschten Englischkurse senden und legen Sie dieses Angebot Ihrem BFD-Berater vor. Nach Genehmigung der Förderung Ihres Kurses melden Sie sich in der Einfach Einfach Sprachschule zu Ihrem Sprachkurs an.

Wer ist mein BFD-Berater / Wo ist mein zuständiger Brufsförderungsdienst?

Klicken Sie auf folgenden Link und erfahren Sie, welches Berufsförderungsdienst der Bundeswehr für Sie zuständig ist.
Mein BFD: http://anw.bfd.bundeswehr.de/internetWeb/app?menuItem=MeinBfdSoldatBeratungSuche&service=navigation
Auf den Seiten des Berufsförderungdienstes der Bundeswehr finden Sie weiterführende Informationen. Bitte klicken Sie hierzu auf folgenden Link: 
www.bfd.bundeswehr.de